Amazon-Marketplace

Kaufen und verkaufen bei Amazon-Marketplace. Was muss ich bei Amazon-Marketplace beachten? Alles Informatione zu Bestellungen bei Marketplace-Verkäufern.

Amazon ist ein sehr bekanntes Unternehmen und erfreut sich bei Kunden als beliebte Anlaufstelle, gerade wenn es um das Shopping im Web geht. Doch es ist auch möglich Produkte und Artikel dort nicht nur direkt von Amazon selbst zu erwerben, sondern es besteht die Möglichkeit nach bestimmten alternativen Produkten zu suchen. Hier bieten kleine und große Marketplace-Verkäufer entweder gebrauchte oder auch ganz neue Artikel an. Ein Preisvergleich zwischen den jeweiligen Produkten lohnt sich auf jeden Fall. Aber auch eigene Bestände lassen sich über die Plattform Amazon-Marketplace verkaufen.

Was bietet Amazon-Marktplace?

Bei der Plattform von Amazon-Marketplace lassen sich vom Prinzip her sämtliche Produkte verkaufen aber auch kaufen, denn das Sortiment bei Amazon-Marketplace ist sehr groß. Zudem lassen sich außerdem alte Tonträger, wie zum Beispiel Musikkassetten oder auch Schallplatten verkaufen. Aber auch antiquarische Bücher, welche sonst im Handel nicht mehr zu bekomme sind, können hier gefunden werden.

Zustand der Ware

Amazon selbst verkauft hauptsächliche neue Ware. Ein Marketplace-Verkäufer (FBM) hat Möglichkeit Neuware oder aber auch gebrauchte Artikel bei Amazon anzubieten. Einen Auftritt hat hier auch der B-Ware Vertrieb von Amazon, welcher unter der Bezeichnung „Amazon Warehouse Deals“ läuft.

Wenn du selbst als Marketplace-Verkäufer verkaufst, erwartet das Unternehmen Amazon von Dir, dass die Ware, die vor Dir angeboten wird, auch entsprechend „akzeptabel“ ist. Denn bestimmte Waren bei Amazon-Marketplace mit Beschädigungen sind vom Verkauf und der Verwendbarkeit eingeschränkt oder sogar ganz ausgeschlossen. Dazu gehören zum Beispiel beschädigte Geräte, unvollständige Artikel im Bereich Computerprogramme oder auch verschimmelte Bücher.

Bei Amazon.de gibt es einen Leitfaden, der genaue Hinweise auf bestimmte Zustandsbeschreibungen hat.

Was darf bei Amazon-Marketplace nicht verkauft werden?

Bei Amazon-Marketplace gibt es im Sortiment auch sogenannte „verbotene Artikel“, darunter fällt zum Beispiel pornografisches, gewaltverherrlichendes, diskriminierendes oder auch rassistisches Material. Die ganze Liste mit komplettem Inhalt von verbotenen Artikeln, gibt es bei Amazon.de.

Allerdings fallen diese Regelungen dann später doch relativ weich aus. So gab es beispielsweise im Jahre 2012 (August) einige Angebote von Parteiprogrammen von der NSDAP, die auch mit einem sichtbaren Hakenkreuz versehen waren.

Bestellungen bei Amazon-Marketplace Verkäufern

Der eigentliche Bestellvorgang unterscheidet sich nicht von dem für anderen Bestellungen, welche sonst direkt über Amazon getätigt werden. Die Zahlung wird von Amazon zum Marketplace-Verkäufer entsprechend weitergeleitet, allerdings bekommt dieser die Zahlungsdaten nicht. Werden Artikel vom Marketplace-Verkäufer allerdings nicht über Amazon versendet, ist der Verkäufer in der Pflicht sich ganz allein um den Versand zu kümmern und ist auch direkter Ansprechpartner bei anfallenden Rückfragen.

  • Du möchtest mehr über einen bei Amazon.de angebotenen Marketplace-Artikel erfahren.

  • Du möchtest wissen, wann Deine Bestellung versandt und ausgeliefert werden wird.

  • Deine Lieferung ist nicht bis zum angekündigten Liefertermin angekommen.

  • Ein erhaltener Artikel ist beschädigt oder defekt angekommen oder ein Defekt ist innerhalb des Gewährleistungszeitraums aufgetreten.

  • Der Artikel, den Du erhalten hast, entspricht nicht dem bestellten Artikel.

Amazon.de A-bis-z Garantie

Wenn es zu Unstimmigkeiten gekommen Dir und dem Verkäufer gekommen ist, und es keine Einigung gab, besteht die Möglichkeit die „Amazon von A-Z Garantie“ in Anspruch zu nehmen.

Alle Verkäufer, die über Amazon-Marketplace handeln, sind immer bemüht, den Lagerbestand ausreichend gefüllt zu haben. Doch ist es durchaus auch schon mal möglich, dass bei Einzelfällen auch Engpässe auftreten können. Daher ist Amazon bemüht die Verkäufer zu bitten, dass es zu diesen Engpässen erst gar nicht kommt.

Artikel, die von einem Marketplace-Verkäufer über Amazon Prime (FBA) zum Verkauf angeboten werden, werden vom Amazon Kundenservice betreut, falls es nach einer eingehenden Bestellung offene Fragen geben sollte.

Amazon Marketplace-Verkäufer kontaktieren

Du kannst einen Amazon Marketplace-Verkäufer vor und nach einer Bestellung kontaktieren.

Vor einer Bestellung kontaktieren:

  • Auf der Produktseite des Artikels unter „Verkauf durch Name des Verkäufer“ auf den Namen des Verkäufers klicken
  • Auf der nächsten Seite, der „Verkäuferseite“ klickst du rechts auf den Link „Weitere Informationen“
  • Jetzt kommst du den Verkäufer Details, hier auf „Kontaktieren Sie diesen Verkäufer“ klicken.
  • Im nächsten Schritt kannst du deine Frage im Kontaktformular mit allen relevanten Angaben an den Verkäufer senden.

Deine Nachricht wird über die Amazon Kommunikationsverwaltung direkt an den Verkäufer weitergeleitet. Laut Amazon solltest du dem Verkäufer stets zwei Werktage Zeit geben um auf Deine Anfrage per E-Mail zu antworten.

Hinweis:

Einige Artikel werden gleichzeitig von mehreren Verkäufern auf Amazon.de angeboten. Ist das der Fall, musst du auf der Detailseite auf neu bzw. gebraucht klicken, um die Liste aller Verkäufer eines Artikels zu sehen.

Unter „Verkäufer-Information“ klickst du dann auf „Verkäuferinformationen, Impressum, AGB, Widerrufsrecht.“ jetzt landest du wieder direkt bei den Verkäufer Details.

Verkäufer nach einer Bestellung kontaktieren:

  • Im Menüpunkt „Mein Konto“ klickst du auf „Meine Bestellungen
  • entsprechende Bestellung suchen
  • Jetzt entweder wie oben schon beschrieben auf den Namen des Händlers klicken (unterhalb des Artikels) Verkauf durch: „Beispiel Verkäufer“
  • oder unterhalbe des Artikels neben Haben Sie eine Frage zum Produkt? auf „Frage an den Verkäufer stellen“ klicken
  • oder auf den Button „Frage zum Produkt stellen

Jetzt das AMALYZE Recherche Modul buchen

Jetzt AMALYZE buchen